Der Prozessgesteuerte Ansatz in der Fertigungsautomatisierung: Best Paper Award auf der CIRPe 2021

In meinen Vorträgen und Veröffentlichungen betone ich stets die Bedeutung des Prozessgesteuerten Ansatzes nicht nur für betriebswirtschaftliche Prozesse. Selbstverständlich ist der Ansatz beispielsweise auch für Fertigungsprozessen einsetzbar.

Aus diesem Grund arbeite ich seit geraumer Zeit mit dem Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (kurz FAPS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit und unter Beteiligung der exentra GmbH sowie der Flowable Germany GmbH entstand nun eine Veröffentlichung, die am 28.10.2021 auf der namhaften Konferenz CIRPe 2021 mit dem Best Paper Award ausgezeichnet wurde. Bei der CIRP handelt es sich laut eigener Aussage um „die weltweit führende Organisation im Bereich der produktionstechnischen Forschung und steht an der Spitze der Entwicklung, Optimierung, Steuerung und Verwaltung von Prozessen, Maschinen und Systemen“ (siehe https://cirpe2021.sciencesconf.org/).

In unserem Beitrag mit dem Titel „Reference Architecture and Agile Development Method for a Process Driven Web Platform based on the BPMN Standard and Process Engines” schlagen wir eine Referenzarchitektur und eine agile Entwicklungsmethode für Engineering-Plattformen vor, die im Kern auf dem Prozessgesteuerten Ansatz ruht und somit auf dem bewährten BPMN-Standard unter Einsatz von Prozess-Engines. Das Papier steht sowohl bei ScienceDirect als auch bei ResearchGate zum Download bereit. Der Prozessgesteuerte Ansatz setzt somit seine Erfolgsgeschichte auch in der Fertigungsautomatisierung fort. Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre!

2 Antworten auf „Der Prozessgesteuerte Ansatz in der Fertigungsautomatisierung: Best Paper Award auf der CIRPe 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.